ende
smiles4africa.org

Tätigkeitskonzept

 1. Zweck des Vereins

Die Grundlage des Tätigkeitskonzept bildet der Zweckartikel der Statuten Art. 2 „smiles4africa“ ist ein wohltätiger Verein mit dem Zweck benachteiligten Kindern finanzielle Hilfe und Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Der Verein setzt sich für soziale Gerechtigkeit ein und kämpft gegen Ausbeutung und Missbrauch von Kindern im In – und Ausland. Es ist Ziel des Vereins, bestehende Hilfsprojekte, welche die oben genannten Ziele verfolgen, materiell und finanziell zu unterstützen. Hauptziel ist die Unterstützung von AIDS Waisen und generell Kindern aus ärmlichen Verhältnissen. Der Verein kann sich nationalen oder internationalen Organisationen anschliessen, die gleiche oder ähnliche Ziele verfolgen. Die Tätigkeit des Vereins steht im Interesse der Allgemeinheit.

„smiles4africa“ verfolgt keine kommerziellen Zwecke und erstrebt keinen Gewinn.

„smiles4africa“ ist dementsprechend ein gemeinnütziger Verein der sich im Bereich der Entwicklungsarbeit engagiert.

2. Leitidee

Durch verschiedene persönliche Engagements – wie im Centre of Interest in Uganda – musste festgestellt werden, dass nur wenige Waisenkinder die Möglichkeit haben die Schule zu besuchen. Die Pflegefamilien sind meist nicht in der Lage für die Schulgebühren aufzukommen.

Der Grundgedanke von „smiles4africa“ ist es, durch persönlichen Einsatz vor Ort, finanzieller Unterstützung und durch Unterstützung von bestehenden Projekten zur Verbesserung der Lebensumstände beizutragen.

3. Umsetzung und Strategie

Schul- und Berufsausbildung:
„smiles4africa“ ermöglicht Waisenkinder, sowie bedürftigen Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Uganda durch Übernahme der Kosten, wie Schulgebühren, Lehrmaterial und weiteren Nebenkosten, einen Schulbesuch.
„smiles4africa“ unterstützt die Kinder und Jugendlichen bis hin zur Berufsausbildung und möchte so zu einer langfristigen, nachhaltigen Zukunftsperspektive beitragen.

Kinder – Patenschaften:

Durch Patenschaften steht die Sicherung des Schulbesuches und eine qualifizierte Ausbildung der Kinder an erster Stelle. Durch eine Patenschaft soll eine Unterstützung von Mensch zu Mensch ermöglicht werden, um eine direkte und effektive Hilfe zu leisten.

Projektunterstützung: 

„smiles4africa“ unterstützt durch persönlichen Einsatz vor Ort, durch finanzielle Beiträge oder durch Zusammenarbeit mit anderen Vereinen Projekte in Uganda und Cameroun. Im Zentrum der Unterstützung steht die Hilfe zur Selbsthilfe. Es wird die Autonomie und Selbstbestimmung im Leben von Menschen oder Gemeinschaften geachtet und gefördert. Die Menschen sollen durch professionelle Unterstützung ihre Gestaltungsspielräume und Ressourcen wahrnehmen und nutzen.

4. Mittel

„smiles4africa“ ist vor allem auf Spenden angewiesen.

5. Organisation

„smiles4africa“ besteht momentan aus den Gründungsmitglieder, welche die verschiedenen Aufgabenbereiche unter sich aufteilen.

Präsidentin:
Olivia Steinmann Beruf: Floristin

Vorstandsmitglieder:
Toni Steinmann  Beruf: Ground Engineer war mehrere Jahre für swissair später SR Technics tätig.
Rahima Akello  Beruf: Pflegehelferin SRK

Revisionen:
Caroline Steinmann Beruf: Hebamme und Krankenschwester, sie war mehrere Jahre als Entwicklungshelferin in Cameroun im Einsatz.

Vertreterin in Uganda:
Catherine Namaganda Beruf: Travel consult

Homepage: www.smiles4africa.org