ende
smiles4africa.org

Als gehörloses Kind in Uganda

Wie es ist, als taubes Kind in Uganda zu leben. 

In den meisten Fällen wirst du als geistig behindert, und als eine unnötige Belastung für die Familie angesehen, besonders wenn du in Armut geboren bist. Die Wahrscheinlichkeit ist gross, dass du Gewalt, Missbrauch, Diskrimierung und Vernachlässigung erlebst.

In einem Land mit einer durchschnittlichen Familiengröße von zehn Kindern erhältst das minimalste und arbeitetest unter Knechtischen Bedingungen. Bildung wird als eine Verschwendung von Geld gesehen, also wirst du nicht zur Schule gehen. Du lernst nicht schreiben oder lesen, also wirst du keine Mittel haben, dich auszudrücken. Die Versuche, durch Schreie und Gesten zu kommunizieren, werden missverstanden. Menschen werden dich ignorieren, verspotten oder mental verletzen.

Wie ist deine Lebensqualität ohne Erziehung, und ohne schreiben zu können? Vielleicht kannst du grundlegende Lebenskompetenzen erlernen und überleben, aber du wirst nicht in der Lage sein, einen Job zu finden oder zu heiraten oder ein Teil der Gemeinschaft zu sein. Wenn du die Gefahren umgehen kannst, kannst du dein Leben Leben, mit dem wenigen was du für dich benötigst. Dennoch schaffen es viele taube Kinder nicht, an diesen Hindernissen vorbeizukommen.

Wie können wir das verbessern?
Negative kulturelle Werte brauchen eine lange Zeit um sie zu verändern. Medizinische Hilfe ist schwer zugänglich. Es wird immer taube Kinder in armen Familien geben, aber sie sollten nicht zu Analphabeten gemacht werden. Bildung kann die Stille brechen und gibt diesen Kindern eine Change für ein  Selbstbestimmtes leben, sodass es einen Platz in der Gesellschaft findet.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass sie dieses Projekt unterstützen.